Typ 411/412

Die Typen 411 und 412

- Die verkannte Größe -

Im August 1968 kommt Volkswagens erste 4-türige Mittelklasselimousine auf den Markt. Seine Karosserie ist, wie beim Typ 2, selbsttragend und verfügt über eine McPherson-Federbeinvorderachse. Das Modell 411 bekommt einen neukonstruierten Motor, Typ 4 genannt. Es gab ihn mit 1,7 l Vergasermotor mit 68 PS und mit Einspritzanlage und 80 PS. Das Fahrzeug wurde im Hinblick auf Größe und Komfort gebaut. Zunächst nur als zwei- und viertürige Schräghecklimousine, kommt 1970 eine dreitürige Kombiversion hinzu. Weil Mitbewerber schon länger Fahrzeuge in dieser Größenordnung hatten und damit erfolgreich Kunden binden konnten, witzelte man über die Typenbezeichnung des neuen großen Volkswagen: "4 Türen, 11 Jahre zu spät".

Im Jahr 1972 löst der Typ 412 den 411 ab. Er wird optisch und technisch noch einmal verfeinert. Ihn konnte man mit 1,8 Liter-Motor, 75, 80 oder 85 PS Leistung ordern. Im Mai 1974 endet die Produktion des Typ 4. Insgesamt werden in der 6 jährigen Produktionszeit 367.728 Exemplare gebaut. Heute leben davon noch etwa 400.